jump to contents

.

Home »Italien »Die italienische Lebensart »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Die italienische Lebensart

Die Italiener sind ein offenherziges und geselliges Volk, das sich gerne entspannt und mit Freunden und Familie die Feiertage verbringt. Sehr oft werden Feste zu Hause oder im Restaurant gefeiert, wo man, begleitet von einem guten Glas Wein, die traditionelle italienische Küche genießt, während man angeregte Unterhaltungen mit Freunden und Verwandten führt.

Italiener essen sehr gerne und hatten es früher immer sehr eilig, die Mahlzeiten einzunehmen: Zur Zeit des Mittag- und Abendessens leerten sich die Straßen und Plätze der Stadt, weil alle Leute nach Hause gingen, um gemeinsam mit ihren Familien zu essen.
Schon seit einigen Jahrzehnten ist es nicht mehr möglich, zu den Mahlzeiten nach Hause zu kommen, insbesondere für jene, die den ganzen Tag in privaten oder öffentlichen Unternehmen oder in Ganztagsschulen arbeiten. Dennoch versuchen viele Familien, zumindest am Abend gemeinsam zu essen. Die Essenszeiten variieren stark von Nord nach Süd: zwischen 12.30 und 14.00 und zwischen 19.30 und 21.30. Bei festlichen Anlässen kann das Mittag- oder Abendessen ein bis zwei Stunden dauern und besteht traditionell aus mindestens drei Gängen.
Im Sommer werden die Straßen nach den Mahlzeiten lebendig und füllen sich mit Leuten, die spazieren gehen oder Freunde treffen, um den Abend zusammen zu verbringen.

Italiener unterhalten sich auch gerne miteinander. Reden ist in Italien eine Kunstform. Auf der Straße oder in der Nähe eines Cafés auf dem Hauptplatz einer Stadt kann man innerhalb kürzester Zeit Gruppen von Leuten beobachten, die lebendige Unterhaltungen über die verschiedensten Themen führen. Beliebte Gesprächsthemen sind Familie, Arbeit, Politik, Essen und Trinken, Mode, Reisen, Sport (Fußball), Musik, Vorstellungen und auch Klatsch.
Sowohl in den großen Metropolen als auch in den kleinen Provinzstädten und in den Urlaubsorten ist der Platz (Piazza) der wichtigste Treffpunkt und das Zentrum des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens. Dabei spielt die Größe des Platzes keine Rolle: Am Hauptplatz wird man immer Leute sitzen oder vorbeigehen sehen, die sich miteinander unterhalten oder diskutieren. Die Plätze bieten auch Raum für Festivals, Versammlungen, Feiern und politische Veranstaltungen.