jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Informationen »Ausländische Bürger »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Ausländische Bürger

Die Bezeichnung “ausländische Bürger” bezieht sich auf folgende Personenkategorien:

  1. Bürger aus Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU- bzw. Gemeinschaftsbürger): Derzeit hat die EU 27 Mitgliedsstaaten (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern);
  2. Bürger der EFTA-Staaten: Es handelt sich dabei um Länder, die der European Free Trade Association (Europäische Freihandelszone) beigetreten sind, nämlich Liechtenstein, Island und Norwegen, und seit kurzem auch die Schweiz;
  3. Bürger aus Nicht-EU-Ländern (Nicht-EU-Bürger): Es sind dies alle restlichen Länder der Welt, einschließlich der Republik San Marino (RSM), die sich auf der italienischen Halbinsel befindet.

ANMERKUNG

Auf dieser Seite, die in erster Linie Bürgern mit einer anderen als der italienischen Staatsbürgerschaft gewidmet ist, bezieht sich die Bezeichnung “ausländische Bürger” nicht auf italienische Studenten, da diese in die erste Kategorie fallen (EU-Bürger).

Bürger aus Ländern, die den EU-Staaten gleichgestellt sind

Bezüglich Zulassung und Anmeldung zu den italienischen Hochschul-Studiengängen kommt den folgenden Kategorien ausländischer Bürger die gleiche Behandlung wie den EU-Bürgern zu, unabhängig davon, in welchem Land sie ihren Wohnsitz haben (Italien oder sonstige Länder). Daher bezeichnen wir sie als “Bürger aus Ländern, die den EU-Staaten gleichgestellt sind”:

  1. Bürger aus Efta-Staaten (Buchstabe b oben)
  2. Bürger der Republik San Marino
  3. Schweizer Staatsbürger
  4. Nicht-EU-Bürger, die sich rechtmäßig in Italien aufhalten und über eine aus Studien-, Arbeits- oder familiären Gründen ausgestellte Aufenthaltsbewilligung verfügen (weiter zu Eiwanderungsgesetzgebung);
  5. Politische Flüchtlinge;
  6. Mitglieder des Personals der ausländischen diplomatischen Vertretungen (Botschaften/Konsulate) und der Internationalen Organisationen mit Sitz in Italien, die ordnungsgemäß bei der italienischen Regierung oder beim Heiligen Stuhl akkreditiert sind (Folgende Familienmitglieder sind inbegriffen: Ehemann, Ehefrau und Kinder).

MERKE

  • Wenn Sie über eine doppelte Staatsbürgerschaft (italienische und die eines anderen Landes) verfügen, müssen Sie die für italienische Staatsbürger vorgesehenen Bestimmungen befolgen, wobei die italienische Staatsbürgerschaft Vorrang hat.
  • Die politischen Flüchtlinge können sich für Informationen an das Internationale Sozialamt (SSI) in Via degli Scialoja, 18 - 00196 wenden. Telefon: +39- 06-48.84.640; Fax +39-06-48.17.605