jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Informationen »Krankenversicherung »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Krankenversicherung (Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland)

Bedenken Sie, dass Sie möglicherweise während Ihres Italienaufenthalts eine medizinische Behandlung oder einen Krankenhausaufenthalt benötigen. Aus diesem Grund müssen Sie vor der Abreise aus Ihrem Heimatland bei der zuständigen Diplomatischen Vertretung Italiens ein Dokument vorlegen, das belegt, dass Sie alle möglichen Kosten für Gesundheitsleistungen gegebenenfalls in Italien begleichen können. Nur unter dieser Voraussetzung kann Ihnen das obligatorische Visum zu Studienzwecken für die Einreise nach Italien ausgestellt werden.

Wählen Sie aus den folgenden Möglichkeiten jene, die am besten Ihrem Fall entspricht:

  • Beantragung einer Konsularischen Erklärung, die Ihren Anspruch auf medizinische Versorgung in Italien anhand eines bilateralen Abkommens zwischen Italien und Ihrem Heimatland belegt;
  • Unterzeichnung einer privaten Krankenversicherungspolizze in Ihrem Heimatland und Beantragung einer Erklärung beim zuständigen italienischen Konsulat, die die Gültigkeit der Polizze in Italien bestätigt. Auf dieser konsularischen Erklärung müssen auch die Dauer und die Art der von der Versicherung gedeckten Gesundheitsleistungen enthalten sein. Weiters muss darauf erläutert sein, dass der Versicherungsvertrag bezüglich der festgelegten Tarife für dringende Krankenhausbehandlung für den gesamten Zeitraum, in dem der Aufenthalt notwendig ist, weder Begrenzungen noch Ausnahmen aufweist;
  • Unterzeichnung einer privaten Krankenversicherungspolizze eines italienischen Versicherungsunternehmens wie dem Istituto Nazionale delle Assicurazioni (INA, Nationale Versicherungsanstalt), das gemäß Konvention mit dem italienischen Gesundheitsministerium eine spezielle Versicherungspolizze für die Deckung der Gesundheitskosten bietet. Bei Polizzen, die bei italienischen Versicherungen abgeschlossen werden, die nicht der INA angehören, muss auch eine Erklärung der jeweiligen Versicherungsunternehmen beigefügt werden, mit der bestätigt wird, dass der Versicherungsvertrag bezüglich der festgelegten Tarife für dringende Krankenhausbehandlung für die gesamte Dauer des Krankenhausaufenthalts weder Begrenzungen noch Ausnahmen aufweist.