jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Informationen »Dichiarazione di valore in loco (Wertbescheinigung) »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Dichiarazione di valore in loco (Wertbescheinigung)

Wie von den internationalen Regeln zur Anerkennung von Studientiteln vorgesehen, überprüfen die italienischen Universitäten folgendes:

  • Den Rechtsstatus der Einrichtung, die einen bestimmten ausländischen Studientitel ausgestellt hat;
  • Ob der Titel authentisch ist;
  • Ob die Einrichtung dem nationalen Bildungssystem des Landes angehört, in dem der Titel ausgestellt wurde;
  • Die akademischen und/oder Berufsrechte, die der Titel im Bezugsland gewährt.

Um diese Überprüfungen durchführen zu können, werden geeignete Informationsquellen und 
–mittel benötigt, wobei die italienischen Bildungseinrichtungen oft die so genannte Wertbescheinigung bevorzugen, da diese von im Ausstellungsland ansässigen italienischen Behörden ausgestellt wird. Mit der Abfassung der Wertbescheinigung werden die zuständigen Diplomatischen Vertretungen Italiens im Ausland beauftragt. Im Besonderen ist diese Aufgabe gemäß den letzten Bestimmungen (2007) ausschließlich den Botschaften und den Konsulaten vorbehalten (und kann daher nicht an die Italienischen Kulturinstitute übertragen werden).

Die Wertbescheinigung ist ein offizielles, in italienischer Sprache abgefasstes Dokument, das auf synthetische Art und Weise einen an eine bestimmte Person verliehenen Studientitel beschreibt, der von einer Bildungseinrichtung verliehen wurde, die einem anderen als dem italienischen Bildungssystem angehört. Es handelt sich dabei um ein Dokument, das ausschließlich Informationszwecken dient und somit keine Form der Anerkennung des jeweiligen Titels darstellt. In der Regel beinhaltet es die unten angeführten Informationen, die der anschließenden Bewertung des Titels seitens der für die verschiedenen gesetzlichen Anerkennungsmethoden der ausländischen Titel zuständigen italienischen Behörden dient:

  1. Rechtsstatus und –form der ausstellenden Einrichtung;
  2. Zulassungsvoraussetzungen zum Studiengang, der mit diesem Titel abgeschlossen wurde;
  3. Rechtmäßige Dauer des Studiengangs und/oder Gesamtumfang in Leistungspunkten bzw. in Stunden;
  4. Wert des Titels im System/Land, von dem er zu akademischen und/oder beruflichen Zwecken ausgestellt wurde.

Wenn Sie noch über keine Wertbescheinigung Ihres Sekundarschul- bzw. Hochschultitels verfügen, müssen Sie bei der für das jeweilige Gebiet zuständigen Diplomatischen Vertretung Italiens einen Antrag stellen, dem folgende Unterlagen beigefügt werden müssen:

  • Ausländischer Studientitel im Original;
  • Beglaubigte Übersetzung des Titels ins Italienische.

Die diplomatischen Vertretungen Italiens verwenden bei der Ausstellung der Wertbescheinigung je nach Studiengang und Einrichtung, an der die jeweiligen Studienanwärter interessiert sind, verschiedene Formulare:

  1. Anmeldung an einer Universität:
    • Vorlage E, wenn der Bewerber an einem Diplomstudiengang (CL, Studiengänge des 
1. Zyklus) oder an einem CLSu/CLMu (Studiengänge des 2. Zyklus in Medizin, Zahnmedizin etc.) interessiert ist;
    • Vorlage L, wenn der Bewerber an einem CLS/CLM (Studiengänge des 2. Zyklus, jedoch in anderen Fächern als Medizin, Zahnmedizin etc.) interessiert ist.
  2. Anmeldung an einem Afam-Institut:
    • Vorlage E bis, wenn der Bewerber an einem CDA1 (Studiengänge des 1. Zyklus) interessiert ist;
    • Vorlage L bis, wenn der Bewerber an einem CDA2 (Studiengänge des 2. Zyklus) interessiert ist.

MERKE

  • Für den Fall, dass der Studientitel von einem Land ausgestellt wurde, dessen Gesetzgebung eine Beglaubigung vorsieht, stellen die diplomatischen Vertretungen Italiens die Wertbescheinigung erst dann aus, nachdem der Titel von der im jeweiligen Land zuständigen Behörde ausgestellt wurde (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen).
  • Bevor eine Wertbescheinigung ausgestellt wird, überprüfen die diplomatischen Vertretungen Italiens in der Regel die Authentizität des jeweiligen Titels.
  • Die Wertbescheinigung dient sowohl der Erleichterung der akademischen bzw. beruflichen Anerkennung der Studientitel als auch der Eingliederung in den Arbeitsmarkt (wenn man beispielsweise im Privatsektor arbeiten will und dabei die Gleichstellungsverfahren vermeiden will).