jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Informationen »Aufnahmeprüfungen und 2. Platzierungen »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


This page has to be updated for further information please verify
Studenti Stranieri

Zulassungsprüfungen und zweite Zuweisung

A) Zulassungsprüfungen

Die Zulassung zu einigen Studiengängen ist durch den so genannten “Numerus Clausus” geregelt. Alle Studienanwärter, sowohl italienische als ausländische, müssen dabei eine Art Auswahl bestehen, die je nach Art, Ausführung, Schwierigkeit und Organisationsform unterschiedlich ist, je nachdem, ob die verfügbaren Plätze auf nationaler oder auf lokaler Ebene organisiert sind und je nach Art und Fachgebiet des Studiengangs.

Liste der Studiengänge, deren Zulassung auf nationaler Ebene programmiert ist:

  • Diplom- und Magisterstudiengänge, die direkt auf die Ausbildung von Architekten ausgerichtet sind;
  • Magisterstudiengang in Medizin und Chirurgie;
  • Magisterstudiengang in Zahnmedizin und dentogener Prothetik;
  • Magisterstudiengang in Tiermedizin;
  • Diplom- und Magisterstudiengänge in Gesundheitsberufen;
  • Vierjähriger Diplomstudiengang in Grundschullehrerausbildung;
  • Spezialisierungsschulen für Sekundarschullehrer;
  • Spezialisierungsschulen im medizinischen Bereich.

Die Zulassung zu den oben aufgelisteten Studiengängen ist an das Bestehen eines obligatorischen Auswahlverfahrens geknüpft. Die Prüfungen dazu werden in italienischer Sprache, lokal bei den einzelnen Universitäten abgehalten, doch die Anzahl der verfügbaren Plätze in den jeweiligen Studiengängen und die Prüfungsinhalte werden auf nationaler Ebene beschlossen und sind für alle Bewerber gleich, unabhängig vom Studiengang und unabhängig davon, ob die Anwärter im Besitz einer ausländischen oder der italienischen Staatsbürgerschaft sind. Die Termine der einzelnen Prüfungen werden mittels den auf den Schwarzen Brettern der jeweiligen Universitätsfakultäten ausgehängten Ausschreibungen bekannt gegeben.

Programmierung auf lokaler Ebene

Sowohl die Universitäten als auch die Afam-Institute können in ihrem eigenen Ermessen die Höchstanzahl an verfügbaren Plätzen für jeden Studiengang festlegen und die genauen Zulassungsvoraussetzungen bestimmen. Sie können die Zulassung zu bestimmten Studiengängen auch von so genannten Zulassungs- bzw. Eignungsprüfungen abhängig machen.

Folgende Studiengänge werden beispielsweise durch Numerus Clausus auf Beschluss der einzelnen Einrichtungen geregelt:

  • alle CDA1 (Akademische Diplomstudiengänge 1. Grades) und CDA2 (Akademische Diplomstudiengänge 2. Grades) in den Bereichen darstellende und angewandte Kunst, Schauspielkunst, Tanz und Musik (also Studiengängen des 1. und 2. Zyklus der Afam-Institute). Die Zulassungsprüfung dient sowohl der Überprüfung der Grundkenntnisse als auch der Einstellungen der Anwärter zu den Studiengängen, an denen sie teilnehmen wollen;
  • Verschiedene CMU1 und CMU2 (Universitätsmasterstudien 1. und 2. Grades) der Universitäten;
  • die CS/SS (Studiengänge/Spezialisierungsschulen) der Universitäten in verschiedenen Fachbereichen (Natürlich handelt es sich dabei nicht um die Spezialisierungsschulen mit nationaler Programmierung).

Die Prüfungstermine für die verschiedenen Studiengänge werden von den Einrichtungen durch Ausschreibungen bekannt gegeben - jeweils eine pro Studiengang - die an den Schwarzen Brettern der Schulen der Afam-Institute bzw. der Universitätsfakultäten ausgehängt werden, in denen die Studiengänge abgehalten werden. Die Einrichtungen bedienen sich oft auch der eigenen Internetseiten, um die Ausschreibungen zu veröffentlichen und um weitere nützliche Informationen bereitzustellen.

Je nach eigenem Ermessen können die italienischen Einrichtungen das Absolvieren von Eignungsprüfungen verlangen, die auch jene Bewerber bestehen müssen, die aus Ländern stammen, in denen die Anmeldung zu Hochschulstudien dem Numerus Clausus unterliegt, und die die erforderlichen Auswahlprüfungen vor ihrer Anreise nach Italien nicht absolviert haben.

ANMERKUNG

  • Die Teilnahme an den Zulassungsprüfungen zu Studiengängen mit Numerus Clausus ist sowohl durch Vorlage des Voranmeldeantrags, als auch durch eventuelle andere Modalitäten möglich, die von den jeweiligen Einrichtungen in ihrem eigenen Ermessen festgelegt werden.
  • nnerhalb von fünfzehn Tagen nach Absolvierung der Zulassungsprüfungen müssen die Einrichtungen anhand der Ergebnisse zwei unterschiedliche Ranglisten für jeden Studiengang veröffentlichen, von denen eine die Namen aller Bewerber auflistet, die die Zulassungsprüfungen bestanden haben, und die andere die Namen der Personen, die innerhalb der festgelegten Quoten zu den verfügbaren Plätzen zugelassen werden.

B) Zweite Zuweisung

Jene Bewerber aus Nicht-EU-Ländern mit Wohnsitz im Ausland, die die Aufnahmeprüfungen bestanden haben, jedoch noch nicht zu den für die jeweiligen Studiengänge reservierten Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung zugelassen wurden, werden als geeignet bezeichnet und haben, sofern es praktisch möglich ist, Anspruch auf eine zweite Chance. Die italienischen Einrichtungen sind daher dazu verpflichtet, alle Ergebnisse der Anmeldeprüfungen bekannt zu geben, damit die geeigneten Anwärter folgendes beantragen können:

  1. Die Zulassung zu einem anderen Studiengang in der gleichen Einrichtung, vorausgesetzt, ihr Studientitel ist für den Zugang zu diesem Studiengang gültig;
  2. Oder eine neue Zuweisung zu einer anderen Einrichtung für den gleichen oder für einen anderen Studiengang, vorausgesetzt, der Studientitel ist auch für den neuen Studiengang gültig. Sie müssen Ihren Unterlagen eine vom vorrangigen Studiensitz ausgestellte Erklärung beifügen, dass sie die vorgesehenen Anmeldeprüfungen bestanden haben.

ANMERKUNG

  • Jeder geeignete Bewerber kann nur einen Antrag auf zweite Zuweisung stellen.
  • Wenn Sie die Zuweisung zu einem anderen Sitz beantragen (siehe Buchstabe b oben), müssen Sie Ihren Antrag sowohl beim Rektor/Direktor der zweiten Einrichtung als auch beim Vorstehenden des Rektors/Direktors der Einrichtung stellen, an der Sie die Anmeldeprüfung bestanden haben.
  • Die Einrichtungen, die als Sitz für die zweite Zuweisung beantragt werden, legen in ihrem eigenen Ermessen die Kriterien für die Annahme der Anträge fest (Sie können beispielsweise weitere Eignungsprüfungen anfordern.). Es ist ihre Aufgabe, die Unterlagen der zugelassenen Studienanwärter entgegenzunehmen, die sie bei jenen Einrichtungen verlangen müssen, die die Anträge übermittelt haben.