jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Anmeldung zu den studiengängen »Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland

This page has to be updated for further information please verify
Studenti Stranieri

Die in diesem Bereich der Webseite erläuterten Bestimmungen beziehen sich auf Staatsbürger aus Ländern, die nicht der Europäischen Union angehören (Nicht-EU-Bürger), und die ihren Wohnsitz zum Zeitpunkt der Anmeldung im Ausland haben. Ausgeschlossen sind jene Nicht-EU-Bürger, denen von den Regierungen ihrer Herkunftsländer autonom Stipendien erteilt wurden.

Diese ausländischen Studentengruppen haben anhand von jährlich von den jeweiligen Einrichtungen festgelegten Quoten (in Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung) Zugang zu den italienischen Hochschul-Studiengängen.

Diese Bestimmungen gelten hingegen nicht für jene Nicht-EU-Bürger, die ein Sonderstipendium beziehen (weiter zu Sonderstipendien).

Voranmeldeverfahren

Die nachfolgend beschriebenen Bedingungen und Verfahren gelten für die Voranmeldung zu Universitätsstudien sowie zu Studiengängen der Musik-, Kunst- und Tanzhochschulen (Afam, Alta Formazione Artistica, Musicale e coreutica).

Wählen Sie je nach Ihrem Fall eine der folgenden Optionen:

Voranmeldung zu Studiengängen des ersten Zyklus

Vorgehensweise

  1. Verfügen Sie über:
    • ein Hochschulreifediplom, das die vorgesehenen, allgemeinen Zulassungsvoraussetzungen für Studiengänge des 1. Zyklus in Italien erfüllt? (Überprüfen Sie diese im Bereich Zulassung zu Studiengängen des ersten Zyklus);
    • ODER

    • einen der unter den Punkten 1-5 im Bereich Sondertitel?
    • In beiden Fällen muss folgendermaßen vorgegangen werden:

    • Wählen Sie einen Studiengang des 1. Zyklus, in dem die italienischen Einrichtungen eine bestimmte Anzahl an Plätzen als Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung reserviert haben;
    • üllen Sie das Voranmelde-Formular aus (weiter zu Formulare wählen Sie jenes aus, das Ihrem Fall entspricht);
    • Bereiten Sie alle dem Voranmeldeformular beizufügenden Unterlagen vor (im gleichen Bereich weiter zu Unterlagen);
    • Geben Sie Ihre Unterlagen (Voranmeldeformular und Anlagen) bei der zuständigen diplomatischen Vertretung ab (weiter zu a href="./study-italy.php?lang=DE&idorizz=3&idvert#delivery">Einreichen der Voranmeldungen und Diplomatische Vertretungen Italiens).
  2. Verfügen Sie über:
    • ein von einer staatlichen bzw. einer gesetzlich anerkannten italienischen Schule im Ausland ausgestelltes Hochschulreifediplom (Dauer der Sekundarschule: 5 oder 4 Jahre)?
    • inen der unter den Punkten 6-11 im Bereich Sondertitel aufgelisteten Abschluss?
  3. In beiden Fällen befolgen Sie bitte die gleichen, oben unter Punkt a) aufgelisteten vier Anweisungen. Der einzig wichtige Unterschied besteht darin, dass Ihre Voranmeldung unabhängig von den Quoten erfolgt. Schließlich müssen Sie die eingereichten Unterlagen (Voranmeldeformular und Anlagen) mindestens einen Monat vor der für die unmittelbare Abgabe der Anträge der italienischen Bewerber festgelegten Frist an die Diplomatische Vertretung Italiens senden (weiter zu Fristen)

  4. Besuchen Sie noch das letzte Jahr der Sekundarschule? Wenn ja, befolgen Sie bitte die gleichen, oben unter Punkt a) aufgelisteten vier Anweisungen, und beschreiben Sie schriftlich Ihre persönliche Situation. Die zuständige Diplomatische Vertretung Italiens akzeptiert mit Vorbehalt Ihre Voranmeldung. Der Vorbehalt wird aufgehoben und die Anmeldung wird erst dann endgültig, wenn Sie Ihr Hochschulreifediplom einreichen und gegebenenfalls nachweisen, dass Sie die vom akademischen Bezugs-Bildungssystem vorgesehenen, akademischen Eignungsprüfungen abgelegt haben (Bildungssystem, das Ihr Hochschulreifediplom ausgestellt hat.

ANMERKUNG

  1. Die Liste der so genannten Bachelorstudiengänge (CL/CL3) und der so genannten Master-/Magisterstudiengänge “a ciclo unico” (in einem Zyklus, CLSu/CLMu) ist im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung MIUR verfügbar auf der Seite der Lehrangebot für Ausländische studenten; eiters wird diese Liste auch von den Universitäten und von den Diplomatischen Vertretungen Italiens im Ausland veröffentlicht. Auf der Liste werden die einer jeden Universität vorbehaltenen Quoten angezeigt (weiter zu Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung). Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass die CL/CL3 dreijährige Studiengänge des 1. Zyklus/
1. Grades sind, die CLSu/CLMu hingegen in die Kategorie 2. Zyklus/2. Grad fallen, für die ein Hochschulreifediplom Zulassungsvoraussetzung ist und die 5-6 Jahre dauern.
  2. Für chinesische Studenten (Marco Polo Programm) ist die Liste der so genannten Bachelorstudiengänge (CL/CL3) und der so genannten Master-/Magisterstudiengänge “a ciclo unico” (in einem Zyklus, CLSu/CLMu) im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Universität, Bildung und Forschung MIUR verfügbar: Chinesische Studenten (Marco Polo Programm). Auf der Liste werden die einer jeden Universität vorbehaltenen Quoten angezeigt (weiter zu Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung). Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass die CL/CL3 dreijährige Studiengänge des 1. Zyklus/
1. Grades sind, die CLSu/CLMu hingegen in die Kategorie 2. Zyklus/Grad fallen, für die ein Hochschulreifediplom Zulassungsvoraussetzung ist und die 5-6 Jahre dauern.
  3. Die Liste der Akademischen Diplomstudiengänge 1. Grades (CDA1) ist im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung (MIUR-AFAM): auf der Seite Auslaendische Studenten verfügbar. Auf der Liste werden die einer jeden Einrichtung vorbehaltenen Quoten angezeigt (weiter zu Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung).
  4. Wir weisen Sie nochmals darauf hin, dass die CDA1 dreijährige Studiengänge des 1. Zyklus/
1. Grades sind, die von den Afam-Instituten in den Bereichen darstellende und angewandte Kunst, Schauspielkunst, Tanz und Musik eingerichtet wurden.

up

Voranmeldung zu Studiengängen des zweiten Zyklus

Bitte beantworten Sie die folgenden Fragen

  1. erfügen Sie über einen an einer ausländischen Universität erlangten akademischen Titel/Grad des 1. Zyklus?
  2. ODER, als Alternative zu einem akademischen Grad: erfügen Sie über einen an einer nicht-universitären Hochschuleinrichtung erlangten akademischen Titel/Grad des 1. Zyklus, und verfügen Sie gleichzeitig über eine nach mindestens 12 Jahren Gesamtschulzeit erlangte Hochschulreife?
  3. ist die Einrichtung, die Ihnen den Titel des 1. Zyklus ausgestellt hat, offiziell Teil des Bezugs-Bildungssystems (weiter zu Offizielle Einrichtungen)?
  4. Ermöglicht Ihr Abschluss Ihnen den Zugang zu fortgeschritteneren Studiengängen 
(2. Zyklus) im ausländischen Bezugssystem?
  5. Wenn Sie alle drei Fragen mit Ja beantworten konnten, erfüllen Sie die Pflichtanforderungen für die Einreichung eines Voranmeldeantrags zu einem Studiengang des 2. Zyklus bei einer italienischen Hochschuleinrichtung.

Vorgehensweise

ANMERKUNG

  1. Die Liste der Master-/Magisterstudiengänge (CLS/CLM) der Universitäten mit Angabe der von jeder Universität reservierten Quoten ist im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung MIUR verfügbar auf der Seite Lehrangebot für Ausländische studenten. Die Liste wird auch von den Universitäten und von den diplomatischen Vertretungen Italiens im Ausland veröffentlicht. Wir weisen darauf hin, dass die CLS/CLM Studiengänge des 2. Zyklus/2. Grades sind, die eine Studienleistung in einem Ausmaß von 120 Ects-Leistungspunkten innerhalb von 2 Jahren vorsehen.i.
  2. Für chinesische Studenten (Marco Polo Programm) ist die Liste der Master-/Magisterstudiengänge (CLS/CLM) der Universitäten mit Angabe der von jeder Universität reservierten Quote im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Universität, Bildung und Forschung MIUR verfügbar: Chinesische Studenten (Marco Polo Programm). Auf der Liste werden die einer jeden Universität vorbehaltenen Quoten angezeigt (weiter zu Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung). Wir weisen Sie darauf hin, dass die CLS/CLM Studiengänge des 2. Zyklus/2. Grades sind, die eine Studienleistung in einem Ausmaß von 120 Ects-Leistungspunkten innerhalb von 2 Jahren vorsehen.
  3. Die Liste der Akademischen Diplomstudiengänge 2. Grades (CDA2) ist im Internet auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung (MIUR-AFAM): auf der Seite Ausländische Studenten verfügbar. Auf der Liste werden die einer jeden Einrichtung vorbehaltenen Quoten angezeigt (weiter zu Kontingents- bzw. Quotenbegrenzung).

up

Voranmeldung zu Studiengängen des dritten Zyklus

Antworten Sie auf die folgenden Fragen:

  1. Verfügen Sie über einen an einer ausländischen Universität oder an einer nicht-universitären Hochschuleinrichtung erlangten akademischen Titel/Grad des 2. Zyklus?
  2. st die Einrichtung, die Ihren Abschluss ausgestellt hat, offiziell Teil des Bezugs-Bildungssystems (weiter zu Offizielle Einrichtungen)?
  3. Ermöglicht Ihr Abschluss Ihnen den Zugang zu Doktoratsstudien (PhD, in der Regel 
3. Zyklus) im ausländischen Bezugssystem?

Wenn Sie alle drei Fragen mit Ja beantworten konnten, erfüllen Sie die Pflichtanforderungen für die Einreichung eines Voranmeldeantrags zu einem Studiengang des 2. Zyklus bei folgenden Einrichtungen:

  • An einer Universität, die Doktoratsstudiengänge, Spezialisierungskurse/-schulen, Masterlehrgänge der zweiten Ebene auf Universitätsebene und Weiterbildungskurse anbietet;
  • An einem Afam-Institut: Derzeit haben verschiedene Einrichtungen bereits Studiengänge des 3. Zyklus als Master- oder als Weiterbildungskurse eingerichtet. Nur wenige haben hingegen Doktoratsstudiengänge und -aktivitäten aktiviert, mit denen der Doktortitel erlangt werden kann.

Vorgehensweise

Wir weisen Sie darauf hin, dass die nationalen Datenbanken der Studiengänge des 3. Zyklus noch nicht aktiviert sind. Für genauere Informationen zu den verfügbaren Studiengängen sowie zu den für die Anmeldung erforderlichen Unterlagen wenden Sie sich daher bitte an die jeweiligen Einrichtungen. Zu diesem Zweck weisen wir Sie auf folgendes hin:

  • Die vollständige Datenbank der italienischen Universitäten mit allen Post- und Internetadressen kann auf der Seite Cerca Università abgerufen werden (im Menüeintrag “Strutture” (Einrichtungen) auf “Cerca” (Suche) klicken, und auf der neuen Seite auf die Anzeige “Atenei” (Universitäten).
  • Die vollständigen Listen der Afam-Institute mit Postadressen und Internetseiten sind auf der Seite Institutionen verfügbar. Wählen Sie dazu die gewünschte Einrichtungstypologie aus dem Menü links vom Video aus.

up

Unterlagen für die Voranmeldung zu Studiengängen des ersten Zyklus

Nachdem Sie das zutreffende Voranmeldeformular ausgewählt haben (vgl. Formulare), fahren Sie mit der Vorbereitung der Dokumente fort.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der Unterlagen, die die italienischen Einrichtungen in der Regel als Anhang an die jeweiligen Anmeldeformulare verlangen. Diese befolgen die Mitteilung des zuständigen Ministeriums, die auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung (MIUR) auf der daran gewidmeten Seite verfügbar ist. Auf diese Seite kann auch über die Startseite zugegriffen werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor: università > studenti > studenti stranieri (Universität > Studenten > Ausländische Studenten).

IM NORMALFALL ANGEFORDERTE DOKUMENTE

  1. Hochschulabschluss:
    • Italienischer Abschluss einer Sekundarschule im Original oder als beglaubigtes Ersatzdokument
    • .

      ODER anstatt des italienischen Abschlusses:

    • Abschlusszeugnis einer im Ausland absolvierten Sekundarschule (nach mindestens 12 Jahren Gesamtschulzeit, Primar- und Sekundarstufe). Dieses muss beglaubigt (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente) und gemeinsam mit der von der zuständigen diplomatischen Vertretung Italiens im Ausland ausgestellten Wertbescheinigung (weiter zu Wertbescheinigung) versehen werden.
  2. Zwei Passfotos, wovon eines von der für das jeweilige Land zuständigen Diplomatische Vertretungen Italiens im Ausland beglaubigt werden muss.
  3. Übersetzung der in der Fremdsprache abgefassten Unterlagen ins Italienische (weiter zu Beglaubigte Übersetzungen)
  4. Falls vorhanden eine Bescheinigung, ein Diplom oder eine sonstige Urkunde als Nachweis Ihrer Italienischkenntnisse (weiter zu Italienischkenntnisse). Anhand dieser Urkunde entscheidet die Einrichtung, ob der jeweilige Bewerber von der Ablegung einer Italienischprüfung befreit wird.

NUR IN SONDERFÄLLEN ERFORDERLICHE PFLICHTDOKUMENTE

  • Dokument, das belegt, dass Sie die akademische Eignungsprüfung bestanden haben, sofern diese im jeweiligen Land, in dem Sie Ihre Hochschulreife erlangt haben, vorgesehen ist (weiter zu Akademische Eignungsprüfungen);
  • Nachweis über bereits absolvierte Hochschulstudien (Fachkurse und -prüfungen), der nur in zwei Fällen erforderlich ist:
    • Wenn die Hochschulreife nach einem Zeitraum von weniger als 12 Jahren Gesamtschulzeit erlangt wurde (Primar- und Sekundarstufe);
    • Oder wenn Sie an einer etwaigen Verkürzung des italienischen Studiengangs interessiert sind. In diesem Fall müssen zusammen mit dem Nachweis auch offizielle Unterlagen über die Programme der bestandenen Prüfungen vorgelegt werden;
  • Abschluss einer postsekundären Bildungseinrichtung, der nur dann erforderlich ist, wenn Sie die Hochschulreife nach einer Schulzeit von 10-11 Jahren erlangt haben und wenn Sie anschließend einen beruflichen, und keinen akademischen Weiterbildungskurs absolviert haben.

ANMERKUNG

Sie müssen hingegen nicht nachweisen, dass Sie bereits die Aufnahmeprüfungen für die Zulassung zu Studiengängen mit Numerus Clausus in dem Land bestanden haben, in dem Sie die Hochschulreife erlangt haben. Durch eine autonome Entscheidung kann die italienische Einrichtung gegebenenfalls diese Prüfungen in Italien durchführen.

MERKE

  • Beim Ausfüllen des Voranmeldeformulars müssen Sie den gewählten Studiengang mit dem gleichen Namen benennen, unter dem er in der jeweiligen Liste eingetragen ist.
  • Klären Sie ab, wie Sie Ihr Hochschulreifediplom beglaubigen lassen können (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente)
  • In der Regel wird für in einer Fremdsprache abgefasste Unterlagen die Beifügung einer offiziellen Übersetzung in italienischer Sprache verlangt (weiter zu Beglaubigte Übersetzungen)
  • Im Voranmeldeformular müssen Sie auch Ihre Telefonnummer und wenn möglich Ihre 
E-Mail-Adresse sowie Ihren Wohnsitz in Italien angeben.
  • Sie müssen nachweisen, dass Sie alle notwendigen Bedingungen für die Ausstellung des Studentenvisums auf Ihren Namen erfüllen (weiter zu Studentenvisum).
  • Verfügen Sie über keine Bescheinigung, Diplom oder sonstige Urkunde, die/das Ihre Italienischkenntnisse nachweist, müssen Sie für die endgültige Anmeldung eine Italienischprüfung bestehen. Klicken Sie dazu auf den Bereich Zulassung in Italien und lesen Sie die Erläuterungen zur Italienischprüfung. Für Informationen über mögliche Befreiungen von der Prüfung klicken Sie auf Italienischkenntnisse.

up

Unterlage für die Voranmeldung zu Studiengängen des zweiten Zyklus

Nachdem Sie das zutreffende Voranmeldeformular ausgewählt haben (vgl. Formulare), fahren Sie mit der Vorbereitung der Dokumente fort.

In der Regel verlangen die italienischen Einrichtungen folgende Unterlagen als Anhang an die jeweiligen Anmeldeformulare zu den Studiengängen des 2. Zyklus:

  1. An einer ausländischen Universität oder an einer nicht-universitären Hochschuleinrichtung erlangter Abschluss des 1. Zyklus (Trifft Letzteres zu, muss der Bewerber auch im Besitz einer nach mindestens 12 Jahren Gesamtschulzeit erlangten Hochschulreife sein.). Der Abschluss des 1. Zyklus muss den Zugang zu fortgeschritteneren Studiengängen im ausländischen Bezugssystem ermöglichen und das Abschlussdiplom muss im Vorhinein beglaubigt werden (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente)
  2. Wertbescheinigung des ausländischen Abschlusses über den 1. Zyklus;
  3. Von der zuständigen akademischen Behörde ausgestellte Bescheinigung, die die Studieninhalte und die abgelegten Prüfungen belegt, die für die Erlangung des ausländischen Abschlusses erforderlich sind. Wenn möglich sollte auf dieser Bescheinigung die Anzahl der gesammelten Leistungspunkte bzw. die Stundenanzahl, die für den Besuch von Vorlesungen und das Eigenstudium aufgewendet wurde, angegeben werden.
  4. Zwei Passfotos, wovon eines von der für das jeweilige Land zuständigen diplomatischen Vertretung Italiens beglaubigt werden muss;
  5. Übersetzung der in der Fremdsprache abgefassten Unterlagen ins Italienische (weiter zu Beglaubigte Übersetzungen)
  6. Falls vorhanden eine Bescheinigung, ein Diplom oder eine sonstige Urkunde als Nachweis Ihrer Italienischkenntnisse (weiter zu Italienischkenntnisse). Auf Grundlage dieser Urkunde entscheidet die Einrichtung, ob der jeweilige Bewerber von der Ablegung einer Italienischprüfung befreit wird. Somit befolgen die Einrichtungen die Mitteilung des zuständigen Ministeriums, die auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung (MIUR) auf der daran gewidmeten Seite verfügbar ist. Auf diese Seite kann auch über die Startseite zugegriffen werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor: università > studenti > studenti stranieri (Universität > Studenten > Ausländische Studenten).

MERKE

  • Beim Ausfüllen des Voranmeldeformulars müssen Sie den gewählten Studiengang mit dem gleichen Namen benennen, unter dem er in der jeweiligen Liste eingetragen ist (weiter zu MERKE im Menüeintrag Vorgehensweise im gleichen Bereich der Seite).
  • Klären Sie ab, wie Sie Ihren Abschluss des 1. Zyklus beglaubigen lassen können (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente)
  • In der Regel wird für in einer Fremdsprache abgefasste Unterlagen die Beifügung einer offiziellen Übersetzung in italienischer Sprache verlangt (weiter zu Beglaubigte Übersetzungen)
  • Im Voranmeldeformular müssen Sie auch Ihre Telefonnummer und wenn möglich Ihre 
E-Mail-Adresse sowie Ihren Wohnsitz in Italien angeben.
  • Sie müssen nachweisen, dass Sie alle notwendigen Bedingungen für die Ausstellung des Studentenvisums auf Ihren Namen erfüllen (weiter zu Studentenvisum).
  • Verfügen Sie über keine Bescheinigung, Diplom oder sonstige Urkunde, die/das Ihre Italienischkenntnisse nachweist, müssen Sie für die endgültige Anmeldung eventuell eine Italienischprüfung bestehen. Gehen Sie dazu in den Bereich Zulassung in Italien und lesen Sie die Erläuterungen zur Italienischprüfung. Für Informationen über mögliche Befreiungen von der Prüfung klicken Sie auf Italienischkenntnisse.

up

Unterlagen für die Voranmeldung zu den Studiengängen des dritten Zyklus

In der Regel verlangen die italienischen Einrichtungen die folgenden Unterlagen als Anhang an die jeweiligen Anmeldeformulare zu den Studiengängen des 3. Zyklus (Doktoratsstudiengänge):

  1. An einer ausländischen Universität erlangter Abschluss des 2. Zyklus. Dieser muss im ausländischen Bezugssystem den Zugang zu den Studiengängen des 3. Zyklus wie Doktorat/PhD ermöglichen. In der Regel muss die Urkunde im Vorhinein beglaubigt werden (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente).
  2. Wertbescheinigung des besagten Abschlusses des 2. Zyklus
  3. Zwei Passfotos, wovon eines von der für das jeweilige Land zuständigen diplomatischen Vertretung Italiens beglaubigt werden muss;
  4. Übersetzung der in der Fremdsprache abgefassten Unterlagen ins Italienische (weiter zu Beglaubigte Übersetzungen).

Somit befolgen die Einrichtungen die Mitteilung des zuständigen Ministeriums, die auf der Webseite des Ministeriums für Bildung, Universität und Forschung (MIUR) auf der daran gewidmete Seite verfügbar ist. Auf diese Seite kann auch über die Startseite zugegriffen werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor: università > studenti > studenti stranieri (Universität > Studenten > Ausländische Studenten).

MERKE

  • Im Voranmeldeformular muss der gewählte Studiengang mit dem gleichen Namen benannt werden, der ihm von der Universität bzw. vom Afam-Institut, von der/dem er eingerichtet wurde, zuteil wurde; es ist kein gesondertes Formular vorgesehen.
  • Klären Sie ab, wie Sie Ihren Abschluss des 2. Zyklus beglaubigen lassen können (weiter zu Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente)
  • Im Voranmeldeformular müssen Sie auch Ihre Telefonnummer und wenn möglich Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihren Wohnsitz in Italien angeben.
  • Sie müssen nachweisen, dass Sie alle notwendigen Bedingungen für die Ausstellung des Studentenvisums auf Ihren Namen erfüllen (weiter zu Studentenvisum)
  • Verfügen Sie über keine Bescheinigung, Diplom oder sonstige Urkunde, die Ihre Italienischkenntnisse nachweist, müssen Sie für die endgültige Anmeldung eventuell eine Italienischprüfung bestehen. Gehen Sie dazu in den Bereich Zulassung in Italien und lesen Sie die Erläuterungen zur Italienischprüfung. Für Informationen über mögliche Befreiungen von der Prüfung klicken Sie auf Italienischkenntnisse.

up

Einreichen der Voranmeldungen (Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland)

Sie müssen Ihren Voranmeldeantrag bei der zuständigen Diplomatischen Vertretung Italiens einreichen. Diese Anordnung betrifft alle Voranmeldeanträge, unabhängig von der Art von Bildungseinrichtung, in der man sich anmelden will (Universität oder Afam-Institut) und vom Zyklus, dem der von den jeweiligen Bewerbern gewählte Studiengang angehört.

Sie müssen folgende Unterlagen einreichen:

  • Das Antragsformular mit den Originalunterlagen zum Studium (Die diplomatische Vertretung Italiens wird die Vervollständigung der Dokumente vornehmen;
  • Zwei beglaubigte Fotokopien des Antrags und der beigefügten Unterlagen.

up

Sonstige Bedingungen zur Voranmeldung (Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland)

Die Voranmeldung zu den von Nicht-EU-Bürgern mit Wohnsitz im Ausland gewählten Universitäts- bzw. Afam-Studiengängen ist an einige Zusatzbedingungen im Zusammenhang mit Angelegenheiten der Öffentlichen Ordnung und der Sozialfürsorge gebunden (zum Beispiel Besitz eines Studentenvisums, Anspruch auf Gesundheitsfürsorge, Nachweis über ausreichende Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts, Bezahlung der Einschreibegebühren etc.)

Kurz zusammengefasst müssen Sie:

  1. bei der zuständigen Diplomatischen Vertretung Italiens ein Studentenvisum erhalten
  2. nachweisen, dass Sie dazu in der Lage sind, Ihren Lebensunterhalt in Italien mit Ihren persönlichen finanziellen Mitteln bzw. mit Stipendien, Beihilfen oder sonstigen finanziellen Hilfsmitteln aus der Liste im Bereich Mittel zur Bestreitung des Lebensunterhalts zu finanzieren;
  3. us der Liste im Bereich Krankenversicherung (Nicht-EU-Bürger mit Wohnsitz im Ausland) einen Versicherungsschutz auswählen, der Anspruch auf ärztliche Versorgung und auf Krankenhausaufenthalte garantiert.

ANMERKUNG

  • Die diplomatischen Vertretungen Italiens nehmen nach Erhalt der Voranmeldeanträge die Vervollständigung der Dokumente vor, leiten die Anträge nach Austausch der Original-Studientitel mit den beglaubigten Fotokopien an die jeweiligen Einrichtungen in Italien weiter und erfüllen sonstige Aufgaben, die ihnen in diesem Bereich zukommen (siehe Mitteilung des zuständigen Ministeriums, Dritter Teil, verfügbar auf der Webseite des MIUR mit dem Titel Text der Anordnungen).
  • Schließlich werden den Bewerbern von den diplomatischen Vertretungen Italiens die Anträge mit den Original-Studientiteln rückerstattet, damit sie diese zum Zeitpunkt der endgültigen Anmeldung in Italien direkt bei den jeweiligen Einrichtungen einreichen können.

up

Zulassung in Italien (aus dem Ausland stammende Nicht-EU-Bürger)

Die Zulassung (d. h. die effektive Anmeldung der jeweiligen Bewerber mit Zuteilung der persönlichen Matrikelnummer von Seiten der Bildungseinrichtung) kann an weitere Vorbedingungen gebunden sein, wie zum Beispiel:

  • Bestehen von Aufnahmeprüfungen für spezielle Studiengänge bzw. von Eignungsprüfungen oder italienischen Sprachprüfungen;
  • Zahlung der Einschreibegebühren, der Gebühren für den DSU (Serviceeinrichtungen für die Garantie des Anspruchs auf ein Studium) etc. Mit einziger Ausnahme der italienischen Sprachprüfung, von der italienische Staatsbürger mit ausländischem Abschluss in jedem Fall befreit sind, gelten etwaige Zusatzbedingungen für italienische und internationale Bewerber in gleicher Weise.

up

Italienische Sprachprüfung

Wie in allen anderen Ländern der Welt müssen ausländische Bürger, die in italienischer Sprache abgehaltene Hochschulstudiengänge besuchen wollen, auch in Italien nachweisen, dass sie die jeweilige Sprache auf einem geeigneten Niveau beherrschen. Nur so werden sie in der Lage sein, das Studium in der vorgesehenen Zeit erfolgreich abzuschließen. Daher sind sie dazu verpflichtet, eine Italienische Sprachprüfung abzulegen, die als Nachweis ihrer Sprachkompetenz dient. In der Regel wird diese Prüfung von den jeweiligen Einrichtungen bis spätestens Anfang September eines jeden akademischen Jahres abgehalten.

Die Italienische Sprachprüfung ist Pflichtvoraussetzung für die Anmeldung zu folgenden Studien:

  1. Studiengänge der Universitäten bzw. der Afam-Institute des 1. Zyklus/1. Grades mit Numerus Clausus,
  2. Universitätsstudiengänge des 2. Zyklus mit der Bezeichnung “Master-/Magisterstudiengänge a ciclo unico” (CLSu/CLMu),

Es gelten dabei jedoch folgende Ausnahmen:

  1. einige auf nationaler Ebene beschlossene Befreiungen (weiter zu Italienischkenntnisse; lesen Sie “Befreiung von der Italienischprüfung infolge eines nationalen Beschlusses”)
  2. einige automatisch von den einzelnen Einrichtungen festgelegte Befreiungen auf Grundlage von Bescheinigungen/Nachweisen über Italienischkenntnisse, die von den Bewerbern vorgelegt wurden (weiter zu Italienischkenntnisse; lesen Sie “Befreiung von der Italienischprüfung infolge eines lokalen Beschlusses”)

MERKE

Bewerber, die in keine der möglichen Gründe für Befreiung fallen und die italienische Sprachprüfung nicht abgelegt haben, können nicht zu den Aufnahme- bzw. Eignungsprüfungen (sofern vorgesehen) zugelassen werden.
Diese Anordnung betrifft sowohl die Zulassung an der Universität zu den dreijährigen Bachelorstudien (CL/CL3) mit Numerus Clausus, zu den CLSu/CLMu (2. Zyklus/2. Grades), als auch die Zulassung zu den “Akademischen Diplomkursen ersten Grades” (CDA1) an den Afam-Instituten.

Was die Zulassung zu den Studiengängen des 2. Zyklus/2. Grades in einem Ausmaß von 60-120 Ects-Leistungspunkten und jene des 3. Zyklus/3. Grades betrifft, wird die Verantwortung über die Überprüfung der Italienischkenntnisse dem Ermessen der einzelnen Einrichtungen überlassen, die individuell die italienische Sprachprüfung organisieren und dabei das Datum und die Modalitäten beschließen, sofern sie diese Form der Eignungsprüfung als notwendig erachten (zum Beispiel wenn die Bewerber keine geeigneten Nachweise über Italienischkenntnisse vorlegen können).

up

Zulassungs- und/oder Eignungsprüfungen

Die Zulassung zu speziellen Studiengängen kann an eine Auswahl aufgrund einer begrenzten Verfügbarkeit an Plätzen oder aufgrund von besonderen Zulassungsanforderungen gebunden sein. In diesen Fällen müssen alle Bewerber, sowohl italienische als auch ausländische, Aufnahme- bzw. Eignungsprüfungen bestehen.

Die Zulassungsbedingungen mit den jeweiligen Aufnahme- bzw. Eignungsprüfungen werden in einigen Fällen von den einzelnen Einrichtungen, in anderen Fällen von der zuständigen nationalen Behörde festgelegt. Für Informationen über Studiengänge, die Beschränkungen unterliegen, klicken Sie auf Zulassungsprüfungen und Zweite Zuweisung.

Zu den für die Aufnahmeprüfungen festgelegten Terminen müssen sich Bewerber aus Nicht-EU-Ländern, die soeben in Italien eingereist sind, bei den gewählten Einrichtungen präsentieren und folgende Unterlagen vorlegen:

  • den mit einem Studentenvisum versehenen Reisepass;
  • oder die vom zuständigen Polizeipräsidium (Questura) ausgestellte Aufenthaltsbewilligung;
  • oder eine von einem eigens dazu befähigten Postamt ausgestellte Quittung, die belegt, dass der Antrag auf Aufenthaltsbewilligung im Amt abgegeben wurde.

ANMERKUNG

Folgende Bewerber können zwar zu den Aufnahme- bzw. Eignungsprüfungen antreten, werden jedoch nur mit Vorbehalt zugelassen:

  • Bewerber, die noch auf die Aufenthaltsbewilligung des Polizeipräsidiums (Questura) warten;
  • Bewerber, deren Voranmeldeanträge ordnungsgemäß von den zuständigen diplomatischen Vertretungen Italiens an die gewählten Einrichtungen gesandt wurden, jedoch noch als unvollständig aufscheinen, da von den Vertretungen ordnungsgemäß abgeänderte Studienunterlagen fehlen (siehe Beglaubigung der Unterlagen und Vervollständigung der Dokumente).

Bezüglich der Aufenthaltsbewilligungen muss, sofern das Ausstellungsdatum aus besonderen Gründen weit nach hinten verschoben werden muss, mit Vorbehalt auch die Anmeldung zum gewählten Studiengang erfolgen. Beachten Sie, dass die Bildungseinrichtungen folgendermaßen vorgehen können:

  1. Sie können die Bewerbungen akzeptieren und die endgültige Anmeldung der interessierten Personen vornehmen, sobald diese eine Kopie ihrer Aufenthaltsbewilligung vorlegen;
  2. Sie können das Polizeipräsidium (Questura) dazu auffordern, den Interessierten mitzuteilen, dass ihre Bewerbungen zurückgewiesen wurden: Dies geschieht für den Fall, dass andere Bedingungen für die Ausstellung der Aufenthaltsbewilligungen festgelegt wurden (Bedingungen, die zum Zeitpunkt der Ausstellung des Einreisevisums in Italien nicht galten).

up

Anmeldung

Nach Bestehen der italienischen Sprachprüfung und der Zulassungs- und/oder Eignungsprüfungen (sofern vorgesehen) können die Bewerber, die unter die von der jeweiligen Einrichtung festgelegte Quote fallen, die Anmeldung zu den Studiengängen vornehmen. Die Zulassungsmodalitäten werden auf lokaler Ebene beschlossen. Informationen darüber erhalten Sie im Sekretariat (Studentensekretariat oder Sekretariat/Büro für ausländische Studenten) der jeweiligen italienischen Bildungseinrichtung.

Beachten Sie, dass die Anmeldung nur nach Vorlage einer Kopie der Aufenthaltsbewilligung möglich ist.

MERKE

  • Die Anmeldung der Bewerber ohne Aufenthaltsbewilligung kann nur mit Vorbehalt erfolgen und wird bis zum 31. Dezember des Jahres, in dem der jeweilige Antrag vorgelegt wurde, ausgesetzt.
  • Bei Anmeldungen mit Vorbehalt obliegt es den zuständigen Polizeipräsidien (Questure), den jeweiligen Einrichtungen schriftlich auf deren Antrag mitzuteilen, ob die Aufenthaltsbewilligungen ausgestellt wurden oder ob der Antrag auf Aufenthaltsbewilligung zurückgewiesen wurde. Die Mitteilung muss bis spätestens Februar des Folgejahres erfolgen, in dem der Anmeldeantrag vorgelegt wurde.

up

Rückerstattung der Unterlagen

Für den Fall, dass Sie von der Zulassung ausgeschlossen wurden, wird Ihnen die Einrichtung unaufgefordert oder auf Ihren Antrag die Unterlagen rückerstatten und gleichzeitig die zuständige diplomatische Vertretung Italiens im Herkunftsland des Bewerbers informieren.

Die Bewerber, deren Anträge und Unterlagen nicht als konform mit den Anordnungen gelten, bekommen ihre Unterlagen bis spätestens 31. Dezember des Jahres, in dem der Antrag eingereicht wurde, rückerstattet. Die Einrichtungen formulieren in diesem Fall schriftlich die jeweiligen Begründungen und senden die Unterlagen per eingeschriebener Postsendung oder mit einer ähnlich sicheren Versandart zurück, es sei denn, der/die Bewerber/in bzw. eine von ihm/ihr ermächtigte dritte Person holt die Anträge und die Unterlagen vor dem oben genannten Datum persönlich ab.

Die Bewerber, die die Zulassungsprüfungen nicht bestanden haben, oder denen keine zweite Zuweisung zuteil wurde, obwohl sie als geeignet eingestuft wurden, müssen Italien spätestens zum Ablaufdatum ihres Studentenvisums/ihrer Aufenthaltsbewilligung für Studienzwecke verlassen. Eine Ausnahme dieser Bestimmung gilt für jene Bewerber, die auch über eine andere Art von Aufenthaltsbewilligung verfügen, die sie zu einem rechtmäßigen Aufenthalt in Italien über das Ablaufdatum der Aufenthaltsbewilligung zu Studienzwecken hinaus berechtigt.

Für Informationen über die Bedingung geeignet und über die Möglichkeit einer zweiten Zuweisung, weiter zu Zulassungsprüfungen und Zweite Zuweisung.

up

Anmeldung italienischer Bürger mit ausländischer Hochschulreife

Beantworten Sie bitte die folgenden Fragen:

  1. Sind Sie italienische/r Staatsbürger/in?
  2. Sind Sie im Besitz einer ausländischen Hochschulreife, die Sie zum Besuch einer Universität in dem Land, in dem Sie diese erlangt haben, berechtigt?
  3. Wurde Ihre ausländische Hochschulreife noch nicht mit dem entsprechenden italienischen Abschluss gleichgestellt (Diplom über Staatsexamen als Abschluss von Höheren Bildungseinrichtungen bzw. Hochschulreifediplom)?
  4. Möchten Sie sich zu einem Studiengang an einer italienischen Hochschuleinrichtung anmelden?

Wenn Sie alle Fragen mit Ja beantworten konnten, müssen Sie sich Ihre ausländische Hochschulreife nicht im Vorhinein mit dem oben erwähnten “Diplom über Staatsexamen…” gleichstellen lassen. Für Informationen über Anforderungen, Verfahren und Anmeldefristen wenden Sie sich bitte direkt an das Studentensekretariat der jeweiligen italienischen Bildungseinrichtung (Universität oder Afam-Institut) und achten Sie darauf, die Anforderungen und Fristen genau einzuhalten.

Sie werden zum gewünschten Kurs zugelassen, wenn Ihre ausländische Hochschulreife die in Italien geltenden Mindest-Pflichtanforderungen erfüllt, welche Sie im Bereich Zulassung zu Studiengängen des ersten Zyklus überprüfen können.

Ihr Anmeldeantrag wird formell korrigiert und angenommen, vorausgesetzt Ihr Abschluss ist mit einer Erklärung des Konsulats versehen, die auf der Grundlage von geeigneten Unterlagen nachweist, dass Sie die Sekundarstufe definitiv an einer ausländischen Bildungseinrichtung abgeschlossen haben.

MERKE

Es gelten zwei Ausnahmen in Bezug auf die oben genannte Bedingung, d. h. wenn die ausländische Hochschulreife von einer der folgenden Bildungseinrichtungen ausgestellt wurde:

  • Von einer ausländischen Schule in Italien, die ein spezielles bilaterales Abkommen mit dem zuständigen italienischen Ministerium unterzeichnet hat (weiter zum Bereich Sondertitel, Punkt 8 “Hochschulreife von in Italien ansässigen, ausländischen Schulen”, klicken Sie dann auf Anhang, Punkt 3, zur Einsicht in das Verzeichnis der Schulen);
  • Von einer der in Italien aktiven IBO-Schulen (Schulen der International Baccalaureate Organization), deren internationale Bakkalaureats-Abschlüsse mit speziellen Ministerialerlässen anerkannt wurden (weiter zum Bereich Sondertitel, Punkt 10 “Internationaler Bakkalaureats-Abschluss-BI”), klicken Sie dann auf Anhang, Punkt 5 zur Einsicht in das Verzeichnis der Schulen).

ANMERKUNG

Als italienischer Staatsbürger sind Sie automatisch von der Italienischen Sprachprüfung befreit.

up