jump to contents

.

Home »Studieren in Italien »Aufnahme in den studiengängen »Aufnahme in den Kursen des 1. Zyklus »

Study in Italy
Italian higher education for international students
italiano  italiano  italiano  italiano  italiano 


Aufnahme in den Kursen des 1. Zyklus

Die Immatrikulation aller italienischen und internationalen Studenten, die einen ausländischen Hochschulabschluss besitzen, an den Kursen des 1. Zyklus wird von den italienischen Universitäten selbständig entschieden, mit Berücksichtigung des interministeriellen Dokument, das auf der Webseite des Ministeriums für Bildung und Forschung (MIUR) zur Verfügung steht, auf den folgenden Addressen:

  • Die Webseite kann auch aus der Hauptseite des Ministero dell'Università e della Ricerca (MIUR): durch das folgende Weg erreicht werden: Università > Studenti > Studenti stranieri (Universität > Studenten > Ausländische Studenten);
Außerdem ist es auch möglich bei den ausgewählten Universitäten oder Instituten für Kunst-, Musik- und Tanzausbildung (AFAM) nach Informationen über die Einschreibungsbedingungen zu fragen.
  • Die Liste der italienischen Universitäten mit Adressen und Internetadressen sind online auf der ministeriellen Datenbank Cerca Università zur Verfügung. Unten dem Menüpunkt "Strutture" (Strukturen), klicken Sie auf "Cerca" (Suche). Auf der neuen Seite, am Ende der ersten Zeile "Atenei" (Universitäten) klicken Sie auf dem kleinen Pfeil
  • Die Liste der Instituten für Kunst-, Musik- und Tanzausbildung (AFAM, Alta formazione artistica, musicale e coreutica) mit Adressen und Internetadressen ist auf der Webseite des MIUR im Teil Alta Formazione Artistica e Musicale zur Verfügung. Vom Menüpunkt an der linken Seite ist es möglich den Typ von Institutionen auszuwählen, an denen man interessiert ist.

Für das, was die Wahl des Studiengangs betrifft, können die ministeriellen Datenbanken der akademischen Kurse und der Instituten für Kunst-, Musik- und Tanzausbildung (AFAM) online abgefragt werden, um Kurse des 1. Zyklus oder Diplomstudiengänge a ciclo unico (im Punkt 2) in den jeweiligen Bereichen auszuwählen.

  1. Für Weitere Informationen über die akademischen Kurse des 1. Zyklus – Diplomstudiengänge der 1. Ebene – ist die online ministeriellen Datenbank für die Lehrangebot an den italienischen Universitäten zur Verfügung. Unter dem Menüpunkt Lauree di primo Livello (Diplomgrad der 1. Ebene).
  2. In derselben Datenbank unter dem Menü Lauree di primo Livello (Diplomgrad der 1. Ebene) sind Informationen über einige Diplomstudiengänge des 2. Zyklus, die Corsi di Laurea specialistica o magistrale a ciclo unico (Lsu/CLMu) genannt sind. Die Kurse dauern 5-6 Jahre und verleihen zwischen 300-360 Leistungspunkte, sie sind für Fächer wie Architektur, Pharmazie, Rechtswissenschaft, Medizin, Veterinärmedizin und Zahnmedizin veranstaltet und die einzelne Zulassungsvoraussetzung ist der Besitz eines gültigen Hochschulabschlusses, d. h. genau dieselbe Voraussetzung für die Kurse des dreijährigen Diploms.
  3. Weitere Informationen über die Kurse der Kunst-, Musik- und Tanzausbildung (AFAM) des 1. Zyklus, d. h. Kurse für das akademische Diplom der ersten Ebene oder dreijährigen Kurse sind auf dem daran gewidmeten Teil der Webseite des MIUR zu finden.

Allgemeine Zulassungsbsedingungen

Die ausländischen Hochschulabschlüsse müssen die im Folgenden aufgelisteten wesentlichen Anforderungen erfüllen:

  1. Der Hochschulabschluss muss von einer offiziellen Hochschule des entsprechenden nationalen Ausbildungssystem erteilt werden. Mit “offiziell” versteht man die Hochschulen, die vom jeweiligen nationalen Ausbildungssystem anerkannt werden, d. h. staatliche oder nicht-staatliche aber gesetzlich anerkannte Hochschulen oder die von der verantwortlichen Autorität im jeweiligen Land akkreditierten Institutionen.
  2. Der Hochschulabschluss muss gültig im Rahmen des Ausbildungssystem sein, von dem er erteilt und anerkannt wurde.
  3. Der Hochschulabschluss muss nach 12 Jahren Pflichtschulausbildung, von Grundschule bis zum Ende der Hochschule, erteilt werden. In der Berechnung der Schuljahren werden nicht die wiederholten Jahre einbezogen. Im Gegensatz, wenn es vom jeweiligen Hochschulsystem vorausgesehen ist, muss das Vorschuljahr berechnet werden, vorausgesehen dass:
    • Es ein wesentlicher Teil des Pflichtausbildung darstellt;
    • Das Lehrprogramm das Unterrichten von Lesen und Schreiben in der Muttersprache und die Grundlagen des Rechnens vorsieht.
  4. Im jeweiligen nationalen Hochschulsystem gilt der Hochschulabschluss für den Zugang zu einem ähnlichen Kurs, für den man in Italien beantragen will.

BEMERKUNG

  • Die oben genannten allgemeinen Anforderungen sind für alle Studenten, die einen ausländischen Hochschulabschluss besitzen, abgesehen von ihrer Staatsangehörigkeit.
  • An den italienischen Hochschulen ist Italienisch die offizielle Sprache mit der einzelnen Ausnahme der internationalen Kurse, die normalerweise auf Englisch unterrichtet werden. Aus diesem Grund wird die sprachliche Kenntnis der italienischen Sprache der nicht-EU Bürger mit Wohnsitz im Ausland von den Institutionen überprüft. Für EU-Staatsangehöriger und für die gleichgestellten nicht-EU Staatsangehöriger ist es nicht pflichtig die Kenntnis der italienischen Sprache zu beweisen. Auf jedem Fall ist es ratsam die eigenen Sprachkenntnisse zu überprüfen, um einen Misserfolg im zukünftigen Studium zu vermeiden. Besuchen Sie den Teil unserer Webseite mit dem Titel Kenntnis der italienischen Sprache, unter Befreiung von der Prüfung über die Sprachkenntnisse, wo es möglich ist, alle sprachliche Bescheinigungen einzusehen, die notwendig sind, um das Studium in Italien erfolgreich abzuschließen.

Zulassungsbedingungen für die einzelnen Fakultäten

Sowohl an den Universitäten als auch an den Instituten für Kunst-, Musik- und Tanzausbildung (AFAM) ist die Aufnahme in eigenen Typen von Studiengängen spezifischen Bedingungen unterstellt. In diesen Fällen ist es Pflicht eine Aufnahme-, eine Einigungsprüfung oder ähnliches zu bestehen. Weitere Informationen sind im Paragraph Aufnahmeprüfungen zu finden.

BEMERKUNG

  • Zur Aufnahme an der italienischen Universität ist es notwendig das Bestehen der entsprechenden evetuellen Einigungsprüfungen im Heimatland nachzuweisen.
  • Wenn diese Bescheinigung nicht zur Verfügung steht, könnte die italienische Institution daran entscheiden, eine Aufnahmeprüfung zu veranstalten. Weitere detaillierte Informationen über die Ausnahmen sind im Abschnitt Akademische Einigungsprüfungen zu finden.
  • Wenn der Hochschulabschluss nach weniger als 12 Jahre erteilt wurde, sehen Sie Punkt 1 des Abschnitts Sondertitel und die daran aufgelisteten Angaben.
  • Wenn man ein der in Punkten 1-5 des Abschnitts Sondertitel aufgelisteten Diplomen besitzt, ist es notwendig die Zulassungsbedingungen zu überprüfen
  • Wenn Sie in einem Diplomstudiengang a ciclo unico (CLSu/CLMu), für Architektur, Pharmazie, Medizin, Zahnmedizin, etc. sich einschreiben wollen, lesen Sie den Punkt 12 des Abschnitts Sondertitel.
  • Sowohl an der Universität als auch in den Instituten für Kusnt-, Musik- und Tanzausbildung werden alle Kurse auf Italienisch unterrichtet.

Bewertung der ausländischen Hochschulabschlüsse

Die ausländischen Hochschulabschlüsse, die von italienischen Universitäten erhalten werden, werden mit Berücksichtigung der bilateralen und multilateralen vom italienischen Regierung abgeschlossenen Abkommen, wie das Lissabon Abkommen bewertet und der allgemeinen Zulassungsbedingungen auf nationaler Ebene von den jeweiligen Universitäten selbständig zugestimmt. Normalerweise werden die Hochschulabschlüsse zugelassen, die im jeweiligen Herkunftsland Zugang zu Kurse derselben Ebene gewährleisten. Außerdem werden dieselben Bedingungen angewendet, die für die Hochschulabschlüsse im jeweiligen nationalen Ausbildungssystem gelten.
Die Zulassung eines ausländischen Hochschulabschlusses bedeutet, dass die italienischen Institutionen die Inhaber von ausländischen Hochschulabschlüsse aufnehmen können, ohne dass die Gleichwertigkeit mit dem italienischen Hochschulabschluss, der ehemalige Hochschulreife, notwendig sei.

Je nach Typ von Hochschulabschluss kann die italienische Hochschulinstitution darüber entscheiden:

  • Den Titel zuzulassen;
  • Den Titel zurückzuweisen, mit der Erklärung der Zurückweisung;
  • Den Titel mit Vorbehalt (con riserva) zulassen; Zum Beispiel können die Studienkommissionen eine “Ausbildungsschuld” zuweisen, der die Absolvierung von zusätzlichen Kursen in einem bestimmten Fach während des ersten Studienjahr vorsieht.
Italien hat das Lissabon Abkommen auf alle Titel aus allen Ländern weltweit angewendet, deswegen werden in der Regel alle ausländische Hochschulabschlüsse zugelassen, abgesehen von der Staatsangehörigkeit der einzelnen Kandidaten, seien sie EU- oder nicht-EU Bürger, und von den Herkunftsländern der Hochschulabschlüsse, seien sie EU-Länder oder nicht.
Diese Voraussetzungen gelten wenn die Hochschulabschlüsse, die in diesem Abschnitt erklärten Allgemeinen Zulassungsbedingungen erfüllen oder wenn sie auf der Liste im Abschnitt Sondertitel einbezogen sind.

Die einzelnen Universitäten behalten sich vor, das Bestehen einer Aufnahmeprüfung oder -Test zu verlangen, wenn die Aufnahme in einem bestimmten Kurs spezifischen Anforderung vorsieht. Für weitere Informationen ist es möglich, sich an den Studentensekretariat des ausgewählten Universität zu wenden.